Sonntag, 23. September 2018

Treffunkt: 10 Uhr Hürzeler Holzbau AG, Magden

Dauer der Pilzwanderung: zwei Stunden
Anschliessend Wildsauessen im Unterstand Niderwald

Pilze haben eine Schlüsselfunktion im Wald und sind wichtige Glieder in der Nahrungskette von Säugern, Insekten und Schnecken. Der Schutz der Artenvielfalt der Pilzflora ist waldbaulich sehr wichtig, denn der Wald überlebt nicht ohne Pilze und viele nicht ohne Wald. Wir Menschen nehmen vor allem die vielgestaltigen Fruchtkörper der Pilze war. Wie entstehen diese und welche sind geniessbar? Dies wird Ihnen Peter Buser an der Pilzwanderung im Niderwald Magden erzählen. Die Pilzwanderung dauert ca. 2 Stunden.

Anschliessend serviert Peter Andrist mit seinem Team von der Kundenmetzgerei + Wursterei Nusshof ein köstliches Wildsauessen.

Ausrüstung: Gute Schuhe, Regenschutz und Korb für die Pilze.

Kosten für das Wildsauessen:  

CHF 40.—pro Pers. NVM Mitglied

CHF 60.—pro Pers. Nichtmitglied

CHF 20.—pro Kind bis 14 Jahre

* im Preis ist das Essen mit einem Dessert inkl. Getränke enthalten.

Teilnehmerzahl aus organisatorischen Gründen auf 30 Personen begrenzt.

Anmeldung bis 14.9.2018 an Esther Sonderegger, Tel.Nr. 061 843 06 10, Naturschutzverein Magden

 Anmeldung-Wildsauessen

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Pilzwanderung und Wildsauessen_23-09-2018.pdf)Pilzwanderung mit Wildsauessen[ ]222 KB

Am 9.2.1968 wurde der Naturschutzverein Magden im Restaurant Blume gegründert.
50 Jahre Naturschutz/Geschichtlicher Rückblick
kann in der Magdener Dorfzytig nachgelesen werden.

Ausgabe Nr. 59 Januar/Februar 2018 - Seite 31 -32
Ausgabe Nr. 60 März/April 2018 - Seite 7-8
Ausgabe Nr. 63 September/Oktober - Seite 8-9

www.dorfzeitung-magden.ch 

Das Kennenlernen von Wildkräutern und ihren Einsatz als Heilpflanzen oder Genusskräuter faszinieren immer mehr Menschen.
Schwerpunkt ist die Naturheilkunde der Deutschen Äbtissin und Mystikerin Hildegard von Bingen (1098 – 1179). 

Deshalb werden wir Ihnen in diesem Jahr vor allem Heilkräuter auf unserer Hompage vorstellen.

Heilpflanze des Jahres 2018
Ingwer Zingiber officinalis

Ingwer-Blüte / Quelle propraxisvite.de

 

Haben Sie Lust die Welt der Vögel intensiv kennen zu lernen? Möchten Sie die verschiedenen Lebensräume und die darin lebenden Vögel bestimmen können? Wollen Sie wissen, welcher Vogel da sein Lied vorträgt? Sind Sie gerne in der freien Natur? Möchten Sie sich im Natur-und Vogelschutz engagieren? Wenn Sie diese Fragen mit ja beantworten können, dann sind Sie richtig im nächsten Feldornithologiekurs! BirdLife Aargau organisiert wiederum einen intensiven Ornithologie-kurs. Der Kurs dauert 1.5 Jahre und wird mit einer Prüfung (fakultativ) abgeschlossen. Die bestandene Prüfung berechtigt zur Teilnahme am Exkursionsleitungskurs. Vom Januar 2018 bis zum Juni 2019 lernen Sie während ca. 32 Anlässen die Brutvögel der Schweiz, die Wintergäste, die wichtigsten Durchzügler (ca. 200 Arten) und ihre Biologie kennen. Die Exkursionen in die verschiedenen Lebensräume finden jeweils am Samstag oder Sonntag statt. Die Theorieanlässe finden am Donnerstagabend im Naturama Aarau statt. Vorkenntnisse in Ornithologie (bspw. Besuch eines Grundkurs es) sind nicht Bedingung, erleichtern aber den Einstieg in den Kurs wesentlich. Anmeldung bis spätestens 15. Dez. 2017 Link. Das Kurs ist 100.- günstiger für NVM Mitglieder !!
 
 

Manchmal, mit viel Glück, entdeckt man das hübsche Sechsfleckwidderchen in Magden auf Acker-Witwenblumen in Extensivwiesen. Aber gleich 8 Falter, darunter zwei Arten, zu finden, ist eine Sensation! In der Dellgrube, unser Naturschutzgebiet, ist es gerade am Nationaltag, dem 1. August passiert. Steve war unterwegs mit dem Kamera: