• Neophyten: sind gebietsfremde Pflanzenarten, die nach 1500 durch menschliche Aktivitäten absichtlich oder unabsichtlich eingeführt wurden und wildlebend etabliert sind.
  • Invasive Neophyten: Neophyten, die sich stark und rasch ausbreiten und dadurch Schäden verursachen.
  • Schwarze Liste / Black List: Liste der invasiven Neophyten bei denen aufgrund des aktuellen Kenntnisstands ein hohes Ausbreitungspotenzial in der Schweiz gegeben oder zu erwarten ist. Zudem ist der Schaden in den Bereichen Biodiversität, Gesundheit und/oder Ökonomie erwiesen und hoch. Vorkommen und Ausbreitung dieser Arten müssen verhindert werden.

Das Einjährige Berufkraut gehört zu den invasiven Neophyten, ist in Nord-Amerika beheimatet und wurde bei uns im 17. Jahrhundert als Zierpflanze nach Europa eingeführt. Man kennt es auch unter dem Namen Einjähriger Feinstrahl. Obwohl das Einjährige Berufkraut heute nicht mehr vermarktet wird, ist es längst eingebürgert und hat dabei eine Vorliebe für gestörte Standorte. Ursprünglich eine Ruderalpflanze, breitet sich die Art rasant auf Magerwiesen aus und bedroht aktuell die dortige einheimische Flora. Eine einzige Pflanze produziert 10'000 bis 50'000 Samen, die vom Wind verbreitet werden. Sein Fortpflanzungszyklus erstreckt sich über 1 bis 2 Jahre; im ersten Jahr bildet sich die Blattrosette, spätestens im zweiten Jahr erscheint der Blütentrieb. Das Einjährige Berufkraut sondert sekundäre Pflanzenstoffe in seine Umgebung ab, die die Keimung und das Wachstum der es umgebende Pflanzen behindern (Allelopathie).

Am Samstag, 18.9.2021 findet der Spaziergang "Invasive Neophyten" unter der Leitung von Christine Bühler-Vuille, Botanikerin, statt.
Reservierten Sie das Datum!

Lesen Sie weiter unter: Neophyten und Einjährige Berufkraut
www.birdlife.ch/de/content/neophyten und www.neophyt.ch
www.infoflora.ch/de/neophyten/nützliche-links.html
www.infoflora.ch/de/assets/content/documents/neophyten/neophyten_diverses/Broschuere_Invasive_Pflanzen.pdf 

Mitteilung Gemeinde Magden 21. Juli 2021 
www.magden.ch/aktuellesinformationen/1301819 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Einjährige Berufkraut Neophyt.pdf)Einjährige Berufkraut ein Neophyt[ ]432 KB
Diese Datei herunterladen (neophyten.pdf)Neophyten[ ]136 KB

Wer hat den insektenfreundlichsten Wildblumengarten in Magden?

Jährlich verschwinden immer mehr Insektenarten. Mit einem Wettbewerb möchte der Naturschutzverein Magden alle motivierten, ihren Garten oder Balkon mit Wildpflanzen zu gestalten, denn Schmetterlinge und Wildbienen können mit gezielten Wildpflanzen gefördert werden. Alle Personen, die einen Wildblumengarten in Magden haben, können am Wettbewerb teilnehmen. Bewertet werden sowohl neu angepflanzte, wie auch schon bestehende Gärten. Prämiert werden die Gärten, die besonders insektenfreundlich sind. Gewinnerinnen und Gewinner erhalten wahlweise ein Naturbuch oder ein Geschenkgutschein von einem Gartencenter für Wildblumen.

Schicken Sie Fotos von Ihrem Wildblumengarten- oder Balkon mit Ihrem Namen und Adresse bis 31. August 2021 an info@naturschutz-magden.ch oder Naturschutzverein Magden, 4312 Magden.

Gewinnerinnen und Gewinner erhalten wahlweise ein Naturbuch oder ein Geschenkgutschein von einem Gartencenter für Wildblumen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Die Gewinne können nicht bar ausbezahlt und nicht umgetauscht werden. 

Empfehlungs-Liste für insektenfreundliche Wildpflanzen, Küchenkräuter, juratypische Wildrosen und Wildgehölze im Anhang.

Zielgruppe Rebbauverein Magden

Montag, 16. August 2021, 20 Uhr
Hirschensaal Magden
Referent: Martin Erdmann, Muttenz

Gemäss Corona-Bestimmungen braucht es eine Anmeldung!
Siehe Doodle-Einladung/Anmeldung

Samstag, 21. August 2021, 9:00 bis 13:30 Uhr

Treffpunkt: Gemeindehaus Magden

 

Wildpflanzen lassen sich auf zahlreiche Variationen anrichten. In einem anderthalbstündigen Spaziergang werden verschiedene Wildpflanzen gesucht. Am Ende des Rundgangs wird mit diesen Kräutern ein Menu gekocht.

Haben Sie Lust auf schmackhafte Wildkräuterentdeckungen zu gehen?
Kurskosten pro Person

CHF 50.--  für Mitglieder des Natuschutzvereins Magden

CHF 60.-- für Nichmitglieder

Anmeldung bis 17. August 2021 an:

Christine Bühler-Vuille

Dr. phil. Nat. II Botanikerin, Tel. 061 843 05 01 oder 077 474 11 39. Zur Anmeldung

Gemäss Corona-Bestimmungen braucht es eine Anmeldung. Das Tragen einer Marke in Innenräumen ist Vorschrift.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Wildkräuterkochkurs_21082021_flyer.pdf)Wildkräuter-Kochkurs 21.8.2021[ ]184 KB

Donnerstag, 26. August 2021, 18:30 bis 20:00 Uhr

Treffpunkt: Dorfmuseum vis a vis AKB/Post Magden

 

Im Arzneikräutergarten Magden lernen Sie Wild- und Heilpflanzen kennen und erfahren wie diese Kräuter als Arzneipflanzen in früheren Zeiten und heutzutage angewendet werden.
Hauptthema pflanzliche Antibiotika. Mit der Heilpflanze des Jahres stellen wir ein Kräutersalz her.

Kurskosten pro Person: CHF 20.– für Mitglieder des Naturschutzvereins Magden, CHF 25.– für Nichtmitglieder
Diese Kosten umfassen die Führung im Arzneikräutergarten.

Anmeldung bis 24. August 2021 an:

Christine Bühler-Vuille

Dr. phil. Nat. II Botanikerin

Tel. 061 843 05 01 oder 077 474 11 39. Zur Anmeldung

Gemäss Corona-Bestimmungen braucht es eine Anmeldung. Das Tragen einer Maske ist obligatorisch.

Unterkategorien