Donnerstag, 25. August 2022, 18:30 bis 20:00 Uhr
Treffpunkt: Dorfmuseum vis a vis AKB / Bushaltestelle Magden Post

 

Im Arzneikräutergarten Magden lernen Sie Wild- und Heilpflanzen kennen und erfahren wie diese Kräuter als Arzneipflanzen in früheren Zeiten und heutzutage angewendet werden.
Thema Brennnessel Heilpflanze 2022 und Mönchspfeffer Arzneipflanze 2022. Nach der Führung wird eine Brennnesselsalbe hergestellt.

Kurskosten pro Person: CHF 30.– für Mitglieder des Naturschutzvereins Magden, CHF 40.– für Nichtmitglieder
Diese Kosten umfassen die Führung im Arzneikräutergarten mit Workshop.

Anmeldung bis 23. August 2022 an:

Christine Bühler-Vuille

Dr. phil. Nat. II Botanikerin

Tel. 061 843 05 01 oder 077 474 11 39. Zur Anmeldung

Gemäss Corona-Bestimmungen ist die Teilnehmerzahl limitiert und braucht eine Anmeldung!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Arzneikräutergarten_25082022_flyer.pdf)Arzneikräutergarten 25.8.2022[ ]398 KB

Samstag, 20. August 2022, 9 bis 14 Uhr

Treffpunkt: Gemeindehaus Magden

 

Wildpflanzen lassen sich auf zahlreiche Variationen anrichten. In einem anderthalbstündigen Spaziergang werden verschiedene Wildpflanzen gesucht. Am Ende des Rundgangs wird mit diesen Kräutern ein Menu gekocht.

Haben Sie Lust auf schmackhafte Wildkräuterentdeckungen zu gehen?


Kurskosten pro Person

CHF 50.--  für Mitglieder des Natuschutzvereins Magden

CHF 70.-- für Nichmitglieder

Anmeldung bis 16. August 2022 an:

Christine Bühler-Vuille

Dr. phil. Nat. II Botanikerin, Tel. 061 843 05 01 oder 077 474 11 39. Zur Anmeldung

Für kleine und grosse Anlässe vermietet der Naturschutzverein Magden Festbankgarnituren.

Masse
Tisch   ca. 250 x 60 cm, Bank   ca. 250 x 25 cm

Preise (Preisänderungen vorbehalten!)
Garnitur 1 Tisch und 2 Bänke CHF 8.—pro Garnitur (8 Personen pro Tisch)
Tisch      CHF 6.—pro Stück
Bank      CHF 3.—pro Stück

Kontakt
René Keller, Magden, Tel. 061 843 01 70 oder  E-Mail    

Beitrag Naturschutzverein Magden in der Magdener Dorfzytig Juli/August 2023

 

Ende Mai 2022 wurde ein neuer Weiher neben dem Naturschutzgebiet Altägerte fertiggestellt.

Das Fortpflanzungsgewässer wurde für die potentiell gefährdete Geburtshelferkröte, auch «Glögglifrosch» genannt, gebaut. Der Weiher trägt eine weitere Vergrösserung des Lebensraums und Vernetzung der Geburtshelferkröte in der Region bei. Auch andere Amphibienarten können davon profitieren. Im Herbst erfolgt die Bepflanzung.

Das Gewässer wurde von salzgut aus dem Naturfonds der Schweizer Salinen finanziert. Herzlichen Dank. Aufbau und Renaturierung von Gewässern | Salzgut

Unterkategorien